close

Veranstaltungen

aktuelle NewsAllgemeinAlltagArbeitsmarktArbeitsweltBerufeBerufseinstiegITKarriereSicherheitSocial MediaTippsVeranstaltungenZukunft

SECUR‘IT CUP 2018 von Kaspersky Lab
10.000 US-Dollar gewinnen und die digitale Sicherheit von Morgen aktiv mitgestalten

Kaspersky SecurIT

Der Auftrag könnte spannender kaum lauten: „Die IT-Industrie sieht sich heute mit Sicherheitsproblemen konfrontiert, die vor wenigen Jahren noch als Science Fiction abgetan worden wären. Lösen Sie diese so intelligent und kreativ wie möglich!“

Doch obwohl der Bereich Cybersicherheit ein unglaublich zukunftsorientiertes, anspruchsvolles und immer wichtiger werdendes Berufs- und Tätigkeitsfeld mit großartigen Karrierechancen darstellt, fehlt es innerhalb der Branche an talentiertem Nachwuchs.

Deshalb sucht Kaspersky Lab im Rahmen des neu konzipierten, globalen Studentenwettbewerbs SECUR‘IT CUP 18 engagierte und hochmotivierte Studierende aller Fachrichtungen zwischen 18 und 28 Jahren, die in einer sich technologisch rasant entwickelnden Welt aktiv an der Gestaltung der Zukunft mitwirken wollen.

Registrieren Sie sich deshalb bis spätestens 30. September mit Ihrer Idee oder Ihrem Projekt hier

Insbesondere in den Industrienationen nutzen Menschen heute eine Vielzahl internetbasierter Gadgets und Tools, um ihr Leben bequemer, interessanter oder unterhaltsamer zu gestalten. Doch mit zunehmender Digitalisierung und stetig wachsenden Datenmengen nimmt auch die Zahl von Sicherheitsverletzungen exponentiell zu. Die Nachfrage nach Cybersicherheitsexperten wird folglich zukünftig weiter steigen.

Im Rahmen des SECUR‘IT CUP 18 möchte Kaspersky Lab deshalb baldigen Berufseinsteigern in praxisnahen Wettbewerbsszenarien demonstrieren, wie vielschichtig und wichtig dieser technologische Bereich für die Zukunft unserer immer stärker vernetzten Welt ist – und welches Karrierepotenzial sie in einer stetig wachsenden Branche erwartet.

Teilnehmer können für ihr Projekt zwischen drei Technologiebereichen wählen:

Connected Health

Internet der Dinge

Personal Security

Alle Teilnehmer, die mit ihren Ideen überzeugen konnten, erhalten im nächsten Schritt die Möglichkeit, im Rahmen von Hackathons neue Ideen zu entwickeln und ihre eigenen Vorstellungen und Visionen umfassend umzusetzen. Die Veranstaltungen erfordern keine speziellen technischen Fachkenntnisse und sind für Studierende aller Fakultäten offen. Alle Teilnehmer können, entweder bereits im Vorfeld oder erst während des Hackathons, ein eigenes Team bilden. Die besten Mannschaften erhalten wertvolle Preise und haben weiterhin alle Chancen, in das große Finale einzuziehen.

Mehr lesen
aktuelle NewsAllgemeinAlltagSicherheitTippsVeranstaltungen

Veranstaltung: IT kessel.18 Konica Minolta zeigt IT-Lösungen für den Mittelstand

ITkessel18

Im Mittelpunkt steht das erlebbare Büro, Besucher können mit zahlreichen Experten diskutieren und Vorträge hören

Stuttgart, 08. Juni 2018 – Digitalisierung und Vernetzung: Unternehmen stehen heute vor zahlreichen Herausforderungen. Viele aktuelle und künftige Lösungen präsentiert Konica Minolta IT Solutions in der zweiten Auflage seiner IT-Fachmesse, dem IT kessel.18. Sie findet am 11. Juli 2018 im Reithaus Ludwigsburg statt. In einem erlebbaren Büro erfahren die Besucher hautnah, wie sich Unternehmensprozesse durch den Einsatz von IT konkret verbessern lassen. Es gibt zahlreiche Fachvorträge zu Themen wie Digitalisierung und IT-Sicherheit sowie modernen IT-Infrastruktur-, Branchen- und Speziallösungen. Neue Technologien sind auch an den Partnerständen im Ausstellungsbereich zu erleben. Ob zum Informieren, Diskutieren oder Netzwerken: Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Highlight beim IT kessel.18 dürfte das erlebbare Büro sein, das mitten im Reithaus steht. Hier erleben die Besucher, wie Konica Minolta mit seinen Partnern ganz konkret zusammenarbeitet, um die Prozesse der Kunden zu verbessern. Angefangen beim Produktionsbereich – mit Ausstellungsstücken zu Industrie 4.0 und IoT – über Büro- und Konferenzräume bis hin zur IT-Infrastruktur können Unternehmen von zahlreichen Innovationen profitieren.

Zahlreiche interessante Vorträge

Weitere Höhepunkte sind die beiden angesetzten Keynotes: Jens Schmidt, IT-Sicherheitsexperte bei Konica Minolta, zeigt in seiner Live-Demonstration „Live Hacking 2.0“ aktuelle Methoden, mit denen Hacker Unternehmen angreifen. Und Michael Ehlers, Autor, Rhetoriktrainer und Präsident des „Club 55 – European Community of Experts in Marketing & Sales“, erklärt in seinem Vortrag „Der Orwell-Ansatz – schöne neue Welt“ die Auswirkungen der Digitalisierung – nicht nur für den Arbeitsalltag, sondern auch für das soziale Leben. Zudem gibt es zahlreiche Fachvorträge von Experten der Partner-Unternehmen baramundi, Barco, Contechnet, d.velop, Easy Software, Fujitsu, Infor, JetReports, macmon, McAfee, Netwrix, Perfion, P&I, Saba, Sophos, Syscon, Thycotic sowie von Konica Minolta selbst.

Erfahrungsaustausch mit Experten

Ob zu den Themen Security, Digitalisierung, Cloud, Infrastructure oder Modern Workplace: Auf den zahlreichen Partnerständen können Besucher zwanglos mit Experten diskutieren oder neue Kontakte knüpfen. Hier sind neben den genannten Unternehmen unter anderem noch Citrix, Epson, NetApp, Sana Commerce, Sonapro, Sharp sowie VMware vertreten.

Die Teilnahme am IT kessel.18 ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier: https://www.it-kessel.de

Interessierte können sich über diese Webseite direkt online anmelden.

 

Über Konica Minolta IT Solutions GmbH

Die über 80-jährige Erfolgsgeschichte der Konica Minolta IT Solutions GmbH basiert auf Professionalität, unermüdlichem Einsatz, hoher Kompetenz und Leistungsfähigkeit. Fast 400 Mitarbeiter setzen sich täglich für die Belange von mehr als 5.000 Kunden aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistungen sowie dem öffentlichen Sektor ein.

Durch unser umfassendes Netzwerk in Deutschland tauschen unsere Mitarbeiter – unabhängig davon, an welchem Standort sie tätig sind, ob Stuttgart, Karlsruhe, Erlangen, Kiel, Hannover, Hamburg, Neu-Ulm, München, Weilheim, Mülheim-Kärlich, Köln oder Siegen – sowohl ihr Fachwissen als auch ihre praktischen Erfahrungen permanent aus. Seit 2013 gehören wir der Konica Minolta Gruppe an und sind Tochter der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, mit Hauptsitz in Langenhagen.

Alles aus einer Hand

Die digitale Transformation in Unternehmen macht die IT zu einer strategischen Erfolgskomponente. Mit effizienten Infrastruktur- sowie zukunftsorientierten Softwarelösungen marktführender Partner optimieren wir die komplexen Abläufe bei mittelständischen Unternehmen. Als IT Services und Solutions-Provider bieten wir unseren Kunden übergreifende All-in-One-Lösungen aus einer Hand. Wir realisieren jedoch nicht nur komplette und hoch integrierte Business-Lösungen, wir unterstützen den täglichen Betrieb unserer Kunden ganzheitlich mit professionellen Managed Services für ERP-Systeme, CRM-Systeme und Consulting, IT-Infrastruktur, ECM-/DMS-Systeme, HR-Solutions, Datenbank- und SharePoint-Services sowie IT-Sicherheit und Medientechnik. Als verlässlicher Partner sind wir immer bestrebt, eine einfache und kosteneffiziente Lösung für unsere Kunden zu suchen, um komplexe Aufgaben zu bewältigen.

Prinzip Partnerschaft

Wir setzen auf einen kundenzentrierten Ansatz, bei dem Kooperation und Verantwortung im Geschäftsmodell fest verankert sind. Darin bringen wir unser Prinzip Partnerschaft zum Ausdruck, das für uns in den Kundenbeziehungen höchste Priorität besitzt. Basis hierfür ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Geschäftspartnern sowie hochqualifizierten Mitarbeitern. Hand in Hand mit unseren Partnern sind wir stets auf dem neuesten Stand der rasanten Entwicklung.

Lernen Sie uns besser kennen. Leben Sie mit uns unser Motto „Prinzip Partnerschaft“! Weitere Informationen finden sich unter http://www.konicaminolta.de/it

Quelle & Bildquelle: Konica Minolta IT Solutions GmbH

Mehr lesen
aktuelle NewsAllgemeinArbeitsweltVeranstaltungenZukunft

Studie: Was Arbeitnehmer über künstliche Intelligenz denken

München (ots) – 62 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sehen künstliche Intelligenz (KI) als Technologie, mit der Maschinen zu besseren Assistenten am Arbeitsplatz werden. Insbesondere die intelligente Steuerung über Sprachbefehle oder Touchpads wird es Menschen leichter machen, der Maschine neue Aufgaben zu geben (70 Prozent). Die sozialen Fähigkeiten von Menschen werden die Informatiker mit ihren digitalen Helfern nach Ansicht von 78 Prozent der Arbeitnehmer nicht ersetzen können. Das sind Ergebnisse des automatica Trend Index 2018. Dafür wurden 1.000 Arbeitnehmer in Deutschland im Auftrag der automatica, Weltleitmesse für Robotik und Automation, über ein Markt-forschungsinstitut bevölkerungsrepräsentativ befragt.

„Die jüngsten Entwicklungen in der KI dürften dazu führen, dass Roboter immer bessere Assistenten am Arbeitsplatz werden“, sagt Junji Tsuda, Präsident des Weltroboterverbands International Federation of Robotics. „Maschinen werden künftig nicht nur Aufträge ausführen, auf die sie programmiert sind. Sie werden in der Lage sein, die Fragen der menschlichen Kollegen zu verstehen, zu beantworten und auf Gesten zu reagieren. Im nächsten Schritt gilt es, die Arbeitsschritte eines Menschen zu antizipieren, um Hindernisse schon im Vorfeld zu erkennen und aus dem Weg zu räumen.“

KI-Innovationen für die enge Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine müssen strenge Sicherheitsanforderungen erfüllen. Deshalb wird für die Markteinführung mehr Zeit benötigt als etwa für KI-Softwareanwendungen, die in einer simulierten Live-Einstellung getestet und angepasst werden können. Das Vertrauen der Arbeitnehmer in den staatlichen Schutz ist groß: 71 Prozent der Arbeitnehmer setzen darauf, dass KI von Gesetzen streng kontrolliert wird.

Der Einsatz von Maschinen, die mit KI in die Lage versetzt werden Aufgabenstellungen eigenständig zu bearbeiten, wird nach Meinung von rund 60 Prozent der Befragten den Arbeitsplatz bereichern. Gut ebenso viele Arbeitnehmer halten den Begriff „künstliche Intelligenz“ jedoch für irreführend, weil eine Maschine nicht wie ein Mensch intelligent lernen oder autonom handeln kann.

Zur Frage, wie sich KI auf die Arbeitswelt auswirken wird, sagt Dr. Wieland Holfelder von Google im Vorfeld zur automatica 2018 in München: „Im Prinzip ist an der künstlichen Intelligenz nichts Künstliches. Sie ist von Menschen für Menschen gemacht – von daher müssen wir diesen Spirit aufrechterhalten und schauen, dass sie menschlich bleibt.“

Video: Wie sich KI auf die Arbeitswelt auswirken wird

Wie Experten von IBM Watson, USU Software, SIEMENS und GOOGLE die Auswirkung künstlicher Intelligenz auf die Arbeitswelt einschätzen sehen Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=V_BDGS_CCAA

automatica trend index 2018

Für den automatica Trend Index wurden im Januar 2018 insgesamt 7.000 Arbeitnehmer über ein Marktforschungsinstitut bevölkerungsrepräsentativ befragt, wie Roboter und Digitalisierung die Arbeitswelt verändern (Online-Panel): Deutschland (N=1.000), Frankreich, (N=1.000), Großbritannien (N=1.000), Italien (N=1.000), USA (N=1.000), China (N=1.000) Japan (N=1.000) „Der Mensch in der Smart Factory“ auf der automatica 2018 Die Sonderschau des VDMA Robotik + Automation „Der Mensch in der Smart Factory“ zeigt auf der au-tomatica, welche zentrale Rolle der Mensch in der digitalen Fabrik spielt. Hier können sich die Fachbesucher davon überzeugen, wie Mensch und Maschine künftig interagieren, wie sie miteinander kommunizieren und wie ergonomisch und vielseitig die Arbeitsplätze künftig aussehen werden. Ort: Halle B4, Stand 338

Video: Mensch und Maschine – https://bit.ly/2sBo3KH

Infografik: Die Welt der Robotik – https://bit.ly/2k0asbo

automatica Presseinformationen und Bilder – https://bit.ly/2L4K10j

automatica Fotos und Logos – https://bit.ly/2L4K10j

Über die automatica

Die automatica ist die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik. Sie vereint das weltgrößte Angebot an Industrie- und Servicerobotik, Montageanlagen, industriellen Bildverarbeitungssystemen und Komponenten. Hier finden Teilnehmer aller Industriebranchen zukunftsweisende Lösungen, um bessere Produkte effizienter herzustellen. Mit den Trendthemen digitale Transformation in der Fertigung, Mensch-Roboter-Kollaboration und Servicerobotik leistet die automatica einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung von Arbeit 4.0 – da, wo der Mensch mehr Verantwortung denn je trägt. Bei der letzten Veranstaltung in 2016 präsentierten sich insgesamt 833 Aussteller aus 47 Ländern; 43.052 Besucher aus rund 100 Ländern kamen auf das Münchener Messegelände. Hinter dem industriegetriebenen Konzept der automatica stehen die Messe München GmbH und der VDMA Robotik + Automation, ideell-fachlicher Träger der Messe. Die automatica hat einen zweijährigen Rhythmus; die nächste Ausgabe findet vom 19. bis 22. Juni 2018 in München statt.

The smarter E Europe

Parallel zur automatica 2018 finden unter dem neuen Dach The smarter E Europe die Fachmes-sen Intersolar und ees Europe, sowie die zwei neuen Energiefachmessen Power2Drive Europe und EM-Power statt. The smarter E Europe ist die Innovationsplattform für die neue Energiewelt und präsentiert sektorenübergreifende Energielösungen der Zukunft.

Messe München

Die Messe München ist mit über 50 eigenen Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Insgesamt nehmen jährlich über 50.000 Aussteller und rund drei Millionen Besucher an den mehr als 200 Veranstaltungen auf dem Messegelände in München, im ICM – Internationales Congress Center München, im MOC Veranstaltungscenter München sowie im Ausland teil. Zusammen mit ihren Tochtergesellschaften organisiert die Messe München Fachmessen in China, Indien, Brasilien, Russland, der Türkei, Südafrika, Nigeria, Vietnam und im Iran. Mit einem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien, Afrika und Südamerika sowie rund 70 Auslandsvertretungen für mehr als 100 Länder ist die Messe München weltweit präsent.

Quelle: presseportal.de

Bildquelle: „obs/AUTOMATICA/automatica 2018“

Mehr lesen
aktuelle NewsAllgemeinAlltagArbeitsmarktTippsVeranstaltungen

Kostenloses Cyber Simulation Camp – Schnuppertraining mit SecureLink im Kompetenzzentrum für Cyber-Abwehr –

Securelink_Germany

Spätestens seit wir wissen, dass auch der Bundestag anfällig für Hackerangriffe ist, ist es Zeit die eigene ITSecurity in den Fokus zu nehmen. SecureLink bietet in diesem Zusammenhang ein Schnuppertraining für alle Interessierten.

Während des eintägigen Trainings lernen die Teilnehmer strategische und taktische Abwehrmethoden kennen und schlüpfen in die verschiedenen Rollen eines CDCs (Cyber Defence Centers). Dabei müssen sie eine Vielzahl von Angriffen zunächst individuell erkennen und analysieren sowie anschließend in Teamarbeit bekämpfen.

Das Training findet in einer quasi-realen Umgebung statt, die ein Unternehmen mit allen gängigen Netzbereichen inklusive CDC simuliert. Die ultramoderne Testumgebung befindet sich im Information Security Hub (ISH) des Flughafen München – dem europäischen Kompetenzzentrum für Cyber-Abwehr.

Wann: 5. Juni 2018

Um:     9:00 – 16:00 Uhr

Wo:      Information Security Hub (ISH) Flughafen München, Südallee 1, München-Flughafen, 85356 Deutschland
Weitere Informationen und Anmeldung auf: https://www.securelink.de/event/cyber-simulation-trainingscamp/

Hintergrund:  Das deutschlandweit einzigartige Kompetenzzentrum wurde von SecureLink zusammen mit dem Flughafen München GmbH (FMG) und den Cyber-Security-Unternehmen ERNW und HvS-Consulting ins Leben gerufen und am 31. Januar 2018 eröffnet. Seitdem dient es dem Kampf gegen Cyber-Kriminalität und soll Unternehmen ermöglichen, ihre IT-Sicherheits-Experten mit realistischen Trainings auf den Ernstfall vorzubereiten.

Über SecureLink

Die SecureLink wird bereits heute von führenden Analysten als gewichtige neue Kraft im europäischen IT-Sicherheitsmarkt bewertet. SecureLink wurde 2003 gegründet und liefert als führender Cyber Security, Infrastruktur- und Managed Service Provider integrierte Sicherheitslösungen für Unternehmen und Institutionen. Das Unternehmen bietet sowohl Integrationsleistungen als auch Managed Security Services (MSS) und hilft so seinen Kunden, den komplexen Herausforderungen in der IT-Sicherheit gerecht zu werden, Risiken zu reduzieren und eine sichere und zuverlässige Infrastruktur bereitzustellen. SecureLink beschäftigt aktuell mehr als 650 Mitarbeiter und ist präsent in den Niederlanden, Schweden, Belgien, Dänemark, Norwegen, Großbritannien und China. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in Sliedrecht, Malmö, Aarhus, Amersfoort, Amsterdam, Kopenhagen, Göteborg, London, Nivelles, Oslo, Stockholm und Wommelgem.

Quelle: Grayling Deutschland GmbH

Bildquelle: Grayling Deutschland GmbH

Mehr lesen